DATENSCHUTZERKLÄRUNG

i-Cell Informatikai Fejlesztő és Szolgáltató Kft.(Hauptsitz: 1143 Budapest, Hungária köz 5; Registrierungsnummer: 01-09-674965 ; MwSt. Nummer:11756420-2-42; im Folgenden:Dienstleister) verwaltet im Zuge des Betriebes der Webseite www.icell.hu (im Folgenden: Webseite) die Daten der Besucher der Webseite, der Webseite-Nutzer sowie die Angaben der Nutzer, die auf der Webseite erhältlichen Produkte bestellen (nachstehend gemeinsam:Betroffene Person).

In Bezug auf die Datenverwaltung informiert hiermit der Dienstleister die Betroffene Person über die vom Dienstleister auf der Webseite verwalteten personenbezogenen Daten, über die vom Dienstleister vertretenen Grundsätze und die Praxis bezüglich der Datenverwaltung  sowie darüber, wie die Betroffenen Personen ihre Rechte ausüben können.

Durch das Nutzen der Webseite und bei Kauf durch Ankreuzen des separaten Checkboxes akzeptiert die Betroffene Person den Inhalt dieser Datenschutzerklärung und sie ist mit den folgenden Datenverwaltungen einverstanden.

Der Dienstleister weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die von ihm auf der Webseite verwaltenen personenbezogenen Daten gilt; die Regeln der Datenverwaltung, die im Laufe der vom Dienstleister geleisteten Mauterklärung und Flottenverfolgungsdienste entstehen, sind in den einschlägigen Vorschriften (AGB) und/oder in den individuellen Verträgen enthalten.

1. Definitionen

2. Ziel der Datenverwaltung

Die personenbezogenen Daten dürfen ausschließlich für bestimmtes Ziel, für Erbringung von auf der Webseite erreichbaren Dienstleistungen, für Kontaktpflege und für Identifikation des Benutzers gespeichert und verwaltet werden.

Der Zweck der automatisch gespeicherten Daten ist es, Statistiken zu erstellen und das IT System in technischer Hinsicht zu entwickeln.

Der Dienstleister wird und darf die angegebenen Daten zu keinem anderen als dem oben genannten  Zweck verwenden. Die Übergabe der personenbezogenen Angaben für Dritten oder Behörde – sofern nicht gesetzlich anderes zwingend vorgeschrieben ist, – kann nur mit vorheriger, ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen Person erfolgen.
In jedem Fall, wenn der Dienstleister die gespeicherten Daten zu einem anderen als dem ursprünglichen Zweck zu verwenden beabsichtigt, ist er verprflichtet, die Betroffene Person darüber zu informieren, die vorherige,ausdrückliche Zustimmung der Betroffenen Person einzuholen sowie ihr die Möglichkeit zu geben, die derartige Verwendung ihrer Daten zu untersagen.

3. Rechtsgrund der Datenverwaltung

Der Dienstleister ist aufgrund der folgenden Gesetzen berechtigt, die Daten zu verwalten:

– Gesetz Nummer CXII. des Jahres 2011 – über die Selbstbestimmung der Informationen und Informationsfreiheit (nachfolgend: Info Gesetz), auf freiwillige Zustimmung der Betroffenen Person, laut § 5/Absatz 2.   Nr. 1.

– Gesetz Nummer CVIII. des Jahres 2001 – über die einzelnen Fragen der elektronischen Handelsdienstleistung und der Dienstleistungen in Bezug auf die gesellschaftlichen Informationen (insbesondere § 5/A)

Der Dienstleister überprüft die ihm angegebenen personenbezogenen Daten nicht. Die Betroffene Person, als Vertragspartner, hat die alleinige Verantwortung für die Richtigkeit der von ihr angegebenen Daten.

4. Benennung des Dienstleisters als Datenverwalter

5. Dauer der Datenverwaltung

5.1. Registrierungsdaten

Die Verwaltung der während der Bestellung obligatorisch anzugebenden personenbezogenen Angaben endet mit dem Antrag der betroffenen Person auf die Löschung der Registrierung. Die Löschung der Daten kann jederzeit nach dem Versenden ( per E-Mail oder per Post) des Antrags auf die Löschung erfolgen. In diesem Fall soll die Löschung der Daten innerhalb von 5 Werktagen nach dem Erhalt des Antrags erfolgen.

5.2. Technische Daten

Das System speichert die Log-Informationen für eine Dauer von 10 Jahren, gerechnet ab dem Datum der Protokollierung, mit Ausnahme des Datums des letzten Besuchs, der durch das System automatisch überschrieben wird.

6. Kreis der verwalteten Daten

6.1. Obligatorisch anzugebende Daten während des Bestellvorgangs

Zwecks Erfüllung der Käufe über die Webseite (https://icell.hu/utdijfizetes/keszulek-vasarlas/)muss die Betroffene Person die folgenden Daten während des Bestellvorgangs unbedingt angeben:

Die Betroffene Person kann während der zum Kauf nötigen Bestellung auf der Webseite auch weitere Daten angeben:

Die Betroffene Person muss die folgenden Daten im Laufe des Ausfüllens des Kontaktformulars für die Kontaktaufnahme über die Webseite angeben:

6.2. Technische Daten

Die Daten des Computers der Betroffenen Person, die durch den Besuch der Webseite generiert und im Laufe des technischen Prozesses automatisch registriert werden, sind als technisch zu betrachten. Diese sind insbesondere das Datum und die Uhrzeit des Besuches, der Webbrowsertyp und die IP-Adresse des Computers der Betroffenen Person, die Adresse der betrachteten Seite und der zuletzt besuchten Webseite.

Die automatisch gespeicherten Daten werden durch das System ohne gesonderte Erklärung oder separate Aktion der Betroffenen Person beim Besuch beziehungsweise beim Verlassen der Webseite automatisch registriert. Diese Daten können mit anderen personenbezogenen Benutzerdaten nicht verknüpft werden, insofern vom Gesetz nicht anders zwingend vorgeschrieben wird. Nur der Dienstleister hat Zugriff auf die Daten.

Der Diensleister darf über die Ativität der Betroffenen Personen solche Daten sammeln, die weder mit anderen, im Laufe der Bestellung  von der Betroffenen Person angegebenen Daten, noch mit bei Inanspruchnahme von anderen Webseiten oder Diensleistungen erzeugten Daten  in Zusammenhang gebracht werden können.
Der HTML-Kode der Webseite kann von der www.icell.hu Webseite unabhängige Hyperlinks enthalten, die von einem external Server kommen oder zu einem external Server führen. Infolge der direkten Verbindung zu ihrem  Server können die Dienstleister von solchen Hyperlinks Benutzerdaten sammeln. Externe Server helfen beim unabhängigen Messen und Prüfen der Informationen der Webseite-Besucher   sowie anderer Web-Analytics (Google Analytics). Die Datenverwalter können für die Betroffene Person über die Verwaltung der Messdaten detaillierte Informationen geben.

Kontaktdaten: www.google.com/analytics/.

6.3. Cookies

Um personalisierte Dienste anbieten zu können, sendet der Dienstleister beziehungweise die bestimmten externen Dienstleister ein kleines Datenpaket auf den Computer der Betroffenen Person und lesen er sie zurück. Wenn der Browser ein vorher gespeichertes Cookie zurücksendet, hat der Dienstleister, welcher das Cookie verwaltet, die Möglichkeit, die während der aktuellen Besuche der Betroffenen Person gespeicherte Daten mit den zuvor gespeicherten Daten zu verbinden, aber ausschließlich bezüglich ihres eigenen Inhaltes.

Die Hilfe-Funktion in der Menüliste der meisten Webbrowser enthält Informationen dazu, wie die Betroffene Person in ihrem eigenen Webbrowser

Sofern die Betroffene Person nicht möchte, dass die oben genannten Daten von Google Analytics auf die bestimmte Weise und für den bestimmten Zweck gemessen werden, soll sie in ihrem Browser dieses Blocking-Add-On installieren.

7. Kreis der zum Kennenlernen von Daten berechtigten Personen, Datenübertragung, Datenverarbeitung

In erster Linie haben der Dienstleister und seine internen Mitarbeiter das Recht, die Daten kennenzulernen, die sie aber nicht veröffentlichen und an dritte Person/Personen ohne die Zustimmung der Betroffenen Person nicht übergeben.

Der Dienstleister delegiert die Aufgabe des Datenverwalters nicht an dritte Person.

Neben den oben genannten Punkten ist die Übermittlung von personenbezogenen Daten bezüglich der Betroffenen Person ausschließlich in gesetzlich obligatorisch bestimmten Fällen oder mit Zustimmung der Betroffenen Person möglich.

Die folgenden Daten werden vom Dienstleister im Laufe des Bestellvorgangs auf der Webseite http://utdijfizetes.icell.hu/de/obu-rendeles/an den Kurierdienst GLS General Logistics Systems Hungary CsomagLogisztikai Kft. (Hauptsitz: 2351 Alsónémedi, GLS Európa u. 2.Ungarn; Registrierungsnummer: 13-09-111755; UID-Nummer: 12369410-2-44)  zwecks Lieferung der bestellten Produkte durch den Kurierdienst übermittelt:

Mit der Auftragserteilung erteilt die Betroffene Person ihre Zustimmung zur Datenübertragung.

8. Nutzerrechte und Durchsetzungsoptionen

8.1. Recht auf Information

Die Betroffene Person hat das Recht, über die vom Dienstleister über sie verwalteten personenbezogenen Daten jederzeit Auskunft zu verlangen. Der Dienstleister ist verpflichtet, auf Antrag der Betroffenen Person über die von ihm bezüglich der Betroffenen Person verwalteten Daten, über den Zweck, den Rechtsgrund, die Dauer der Datenverwaltung die Betroffene Person zu informieren, ferner darüber, wem und zu welchem Zweck der Diensleister Daten über die Betroffene Person liefert oder geliefert hat. Der Dienstleister muss die Informationsanfrage innerhalb von 30 Tagen, gerechnet ab dem Zeitpunkt nach der Einreichung des Antrags, in schriftlicher Form beantworten. Die Betroffene Person ist berechtigt, sich mit allen Fragen beziehungsweise Bemerkungen bezüglich der Datenverwaltung durch irgendeine im Punkt. 8.3. spezifierte Erreichbarkeiten an den Kollegen des Dienstleisters anzuwenden.

8.2. Die Betroffene Person hat das Recht auf Löschung, Berichtigung, Sperrung ihrer Daten

Die Betroffene Person ist jederzeit berechtigt, die Berichtigung oder die Löschung ihrer nocht korrekt erfassten Daten zu verlangen. Der Dienstleister hat die Daten innerhalb von 5 Arbeitstagen nach dem Eingang des Antrags zu löschen, in diesem Falle können jene Daten nicht wiederhergestellt werden. Die Löschung bezieht sich auf Datenverwaltungen nicht, die durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben sind (z.B. Rechnungslegungsstandards), jene Daten werden vom Dienstleister für den notwendigen Zeitraum aufbewahrt.

Überdies hat die Betroffene Person das Recht, die Sperrung ihrer Daten zu verlangen. Der Dienstleister sperrt die personenbezogenen Daten auf Verlangen der Betroffenen Person oder in Fällen, wenn es aufgrund der vorhandenen Informationen zu vermuten ist, dass die Löschung das berechtigte Interesse der Betroffenen Person verletzen würde. Die auf diese Weise gesperrten Daten können verwaltet werden, bis der Zweck der Datenverwaltung, die die Löschung der personenbezogenen Angabe ausschließt, besteht.

Sowohl die Betroffene Person, als auch diejenige, denen die Angabe zwecks Datenverwaltung früher weitergeleitet wurde, müssen über die Berichtigung, Sperrung, Löschung informiert werden. Die Benachrichtigung kann unterlassen werden, wenn dies bezüglich des Zweckes der Datenverwaltung das berechtigte Interesse der Betroffenen Person  nicht verletzt.

Erfüllt der Datenverwalter das Verlangen der Betroffenen Person für Berichtigung, Sperrung oder Löschung nicht, muss er die rechtlichen und tatsächlichen Gründen für die Ablehnung der Berichtigung, Sperrung oder Löschung innerhalb von 30 Tagen nach dem Erhalt des derartigen Antrags in schriftlicher Form der Betroffenen Person mitteilen.

8.3. Die Betroffene Person hat das Recht, gegen die Verwaltung ihrer personenbezogenen Daten Einspruch zu erheben

Die Betroffene Person hat das Recht, gegen die Verwaltung ihrer personenbezogenen Daten Einspruch zu erheben. Der Dienstleister hat den Einspruch binnen kürzester Zeit nach dem Erhalt des Antrags, aber binnen höchstens 15 Tagen, zu prüfen, eine Entscheidung zu treffen, ob der Antrag  begründet ist oder nicht, und die Betroffene Person über seine Entscheidung schriftlich zu informieren.

Die Betroffene Person kann ihre Rechte durchsetzen, indem sie eine der folgenden Erreichbarkeiten nutzt:

8.4. Laut dem Info Gesetz sowie dem Zivilgesetzbuch (das Gesetz Nr. V. von 2013 ) kann die Betroffene Person

1, bei der NAIH ( Ungarische Nationale Behörde für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (22/c Szilágyi Erzsébet fasor Budapest 1125; www.naih.hu) eine Beschwerde einreichen

2. ihre Rechte vor Gericht geltend machen

Der Dienstleister ist berechtigt, Schadenersatzansprüche geltend zu machen, wenn die Betroffene Person beim Einkauf die Daten einer dritten Person angegeben hat oder während der Benutzung der Webseite auf irgendeine Weise Schäden verursacht hat. In solchen Fällen gewährt der Dienstleister den zuständigen Behörden zur Feststellung der Identität des Rechtsverletzers jede notwendige Unterstützung.

9. Nutzung von E-Mail-Adressen

Der Dienstleister schenkt der Rechtsmäßigkeit der verwalteten elektronischen Adressen besondere Aufmerksamkeit, deswegen werden sie nur in folgender Weise (mit allgemeinen Informationen oder Werbung) verwendet. Die Nutzung von E-Mail-Adressen dient vor allem der Identifikation der Betroffenen Person, der Kommunikation während der Inanspruchnahme von Dienstleistungen. E-Mails werden nur zwecks Erfüllung dieser Aktivitäten versendet.

10. Datensicherheit

Der Dienstleister verpflichtet sich, die Sicherheit der Daten zu garantieren, ferner alle technischen Massnahmen zum Schutz der registrierten, gespeicherten und verwalteten  Daten zu treffen beziehungsweise trifft er alle Massnahmen, die Vernichtung, die unberechtigte Nutzung und die unbefugte Änderung der Daten zu verhindern. Ferner verpflichtet er sich, alle Dritten, an die er die Daten gegebenfalls weiterleitet oder überträgt,  über ihre zugehörigen Verpflichtungen zu informieren.

11. Sonstige Bestimmungen

Der Dienstleister behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung mit vorheriger Benachrichtigung der Betroffenen Person durch das interne E-Mail-System einseitig zu ändern. Die Änderungen treten am dreißigsten Tag nach der Benachrichtigung in Kraft. Nach dem Inkrafttreten der Änderungen erklärt die Betroffene Person mit der Nutzung der Webseite  durch Verhalten ihr Einverständnis mit den geänderten Bedingungen.

Diese Datenschutzerklärung tritt am 1. August 2015 in Kraft.

Diese Datenschutzerklärung ist hier zugänglich und herunterladbar: https://icell.hu/de/adatvedelmi-nyilatkozat/

Haben Sie Fragen? Wir rufen Sie zurück!